Informationen anfordern

NOT IN ENGLISH AVAILABLE: UHLENBRUCH Fintech Professional Investors Forum

Block Chain, Big Data und Robo-Investing – die Zukunft des institutionellen Asset Management

Übersicht

Am 6. Dezember 2016 trifft sich die deutsche FinTech-Szene mit der Spitze des institutionellen Asset Managements auf dem UHLENBRUCH FinTech Professional Investors Forum in Köln. Hochkarätige Referenten – internationale FinTech Experten und Gründer sowie Vertreter aus der Kapitalmarktpraxis – stellen sich den aktuellen Themen der Branche und den drängenden Fragen zur zukünftigen Entwicklung. Die rund 100 zu erwartenden Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, sich aus erster Hand über neueste Entwicklungen aus dem Bereich FinTech zu informieren und wertvolle Netzwerke aufzubauen. Dieses Branchenhighlight bietet Ihnen als wichtige Netzwerk-Plattform die Möglichkeit, neue Ideen und Anregungen zur Lösung der eigenen Fragestellungen zu gewinnen.

Zielgruppe

Dieses UHLENBRUCH Seminar richtet sich besonders an Mitarbeiter von Kapitalanlagegesellschaften, Banken, Versicherungen und institutionellen Anlegern, die in den Bereichen Asset Allocation, Fondsmanagement, private und institutionelle Vermögensverwaltung, Investment-Controlling, Treasury, Research, Marketing und Kundenbetreuung tätig sind.

Programm

Moderation: Christian Libor, Quanvest, Bad Homburg

8:00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und Gebäck
8:45 Uhr Begrüßung und einleitende Worte

9:00 Uhr Bitcoin – The Internet of Money

  • Blockchain or Bitcoin: Understanding the differences
  • A new species of money – An evolutionary perspective
  • Money as language & multi-currency future
  • Bitcoin and the coming infrastructure inversion

Andreas M. Antonopoulos, Unternehmer und Bestsellerautor

10:00 Podiumsdiskussion: Blockchain – RoboAdvisory – Artificial Intelligence: Die Zukunft des institutionellen Asset Management

  • Bestehende und sich entwickelnde Technologien werden einen Einfluss auf institutionelle Asset Manager haben
  • Blockchain als Infrastruktur-Technologie hat das Potenzial, die laufenden Kosten für Anlageverwaltung deutlich zu senken und ermöglicht die Entwicklung veränderter Geschäftsmodelle
  • RoboAdvisory führt die datenbasierte Anlageentscheidung auf die Spitze und überträgt wesentliche Teile der analytischen Prozesse im Asset Management auf Maschinen
  • Artificial Intelligence der nächsten Generation ist die Zukunft der meisten Geschäftsprozesse, die sich mit der Analyse großer Datenmengen, Sprache und Kognition beschäftigen. Institutionelles Asset Management ist in diesen Bereichen angesiedelt und AI-basierende Geschäftsmodelle werden die Zukunft substanziell beeinflussen

Axel Apfelbacher, Digital Banking Strategist & Co-Author "The FinTech Book", Frankfurt
Jürgen von der Lehr, Deutsche Bank, Frankfurt
Michael Mellinghoff, Techfluence, London

11:00 Networking Break

11:30 Uhr Nicht "Big Data" sondern "Ecosystem Intelligence" als Grundlage für solide Entscheidungen

In seinem Vortrag zeigt Dr. Ünal auf...

  • wie der Aufbau eines maßgeschneiderten Ecosystem Modells die Grundlage für ein solides Research und die zur Verfügungstellung einzigartiger und dynamischer Intelligenz darstellt
  • wie man netzwerkanalytische Einsichten in den Investment- sowie Strategieprozess integriert und über Finanz- sowie nachhaltige Kriterien (ESG) hinausgeht, um optimalere Entscheidungen treffen zu können
  • wie man mit Hilfe der Ecosystem Intelligence Komplexität nachhaltig reduziert und das Ökosystem eines ganzen Konzerns dynamisch analysiert (inkl. aller Anteilseigner, Kunden, Wettbewerber, NGOs, Verbände, etc. und ihre sozialen Verbindungen untereinander). Hierbei werden gezielt alle relevanten Kommunikationskanäle der jeweiligen Stakeholder zum Teil voll automatisiert auf Veränderungen untersucht, um den Klienten über hochstrelevante Entwicklungen zu informieren

    Investoren und Unternehmenslenker erhalten somit einzigartige und dynamische Intelligenz, in einer Sprache (auch wenn die Grundlage zehntausende von Quellen Dutzenden von Sprachen darstellen), in einem Standard, mit Hinweisen auf den Kontext, in dem sich die Veränderungen abspielen und die Implikationen für den Klienten. Somit wird die Informationsverfügbarkeit massiv erhöht, Komplexität signifikant reduziert und über "eine" Plattform zur Verfügung gestellt. Alle relevanten Akteure im Unternehmen sprechen ab sofort in Bezug auf die sich im Umfeld des Konzerns verändernden Gegebenheiten nur noch "eine Sprache" und erhalten laufende Intelligenz über ihr gesamtes Ökosystem, um Chancen und Risiken frühzeitig zu identifizieren und in die Entscheidungsfindung mit einfließen zu lassen. Die Daten werden hierbei systematisch vernetzt und das Ecosystem täglich angepasst, so dass der Klient auch verstärkt auf eine einzigartige Datenbasis zurückgreifen kann, aus einer Quelle.

Dr. Murat Ünal, SONEAN, Kronberg

12:00 Uhr Podiumsdiskussion: Erfahrungen von Early-Stage Investoren mit dem Bereich FinTech Investments

  • Wie verbessert man als Investor seine Reichweite bzw. seinen Selektionsprozess? Wie schafft man es, mehr Ideen zu screenen?
  • Welche gute Idee wird nicht schnell genug umgesetzt?
  • Was kann/ sollte der Staat für Seed Finance tun?
  • Welche Jobs in Banken werden mittelfristig automatisiert, welche absehbar nicht?
  • Soll ein Fintech Start-up unabhängig sein und eine neue Plattform „bauen" oder genügt es, eine Brücke zu bestehender Technologie auf Bank-Plattformen zu schaffen?

Tim Gudelj, NRW.Bank, Düsseldorf
Fabian von Trotha, Dieter von Holtzbrinck Ventures, Köln

12:30 Uhr Lunch

13:30 Uhr FinTech & Co – "Be digital or be dead!" – How to successfully transform your organization!

Florian Schültke, Deloitte Consulting, Frankfurt

14:00 Uhr Startup Session: FinTech – neue Impulse für das Asset Management

  • Erfolgsfaktor Technologie – Digitale Vermögensverwaltung im Bereich FinTech ist mehr als nur ein Vertriebskanal

    Daniel Schäfer, United Signals, Frankfurt

  • Wie FinTechs bestehende exklusive Asset-Klassen demokratisieren

    André M. Bajorat, figo, Frankfurt

  • Market-place lending als institutionelle Anlageklasse

    Dr. Daniel Bartsch, creditshelf, Frankfurt

  • Personal Finance Management – Die digitale Alternative zur klassischen Finanzberatung

    Johannes Cremer, moneymeets, Köln

  • firstwire.market – Institutionelle Darlehen in alle Dimensionen öffnen

    Michael Dreiner, firstwire, Köln

15:00 Uhr 21st Century Country Role – Mostly About E-Residency

  • Country in the cloud and virtual countries
  • How to grow your countries customer base
  • E-residency
  • Benefits, risks and opportunities of digital citizenship

Taavi Kotka, Estonian Government CIO, Tallinn

16:00 Uhr Networking Break

16:30 Uhr Die nächsten 3 Entwicklungsstufen des Asset Management

  • Stufe 1: Die neue Transparenz und das Sterben ineffizienter Angebote
  • Stufe 2: Die Automatisierung der Geldanlage
  • Stufe 3: Das Verschwinden von Intermediären

Ralf R. Heim, Fincite, Frankfurt

17:00 Uhr Podiumsdiskussion: Der Einfluss von FinTech auf die Asset Management Industrie

  • Sind FinTechs und im speziellen Robo Advisor eine Bedrohung für die traditionellen Asset Manager?
  • In welchen Bereichen werden FinTechs zum Einsatz kommen?
  • Welchen Einfluss wird Robotics auf die Wertschöpfungskette im Asset Management haben?
  • Wird Blockchain einen disruptiven Einfluss auf die Asset Management Industrie haben?
  • Ist die Asset Management Branche für den digitalen Wandel gerüstet?

Peter Barkow, Barkow Consulting, Düsseldorf
Thorge Steinwede, Deloitte Consulting, Frankfurt
Holger Knauer, Catana Capital, Frankfurt

18:00 Uhr Ende der Veranstaltung mit Get together

Akademischer Partner


Kellogg-WHU Executive MBA Program

As an experienced professional, enrolling in Kellogg-WHU’s top-ranked Executive MBA Program is one of the best investments you can make in your future. In the company of the highest caliber students and world’s top leaders, you will strengthen your skill set as you realize your full leadership potential. Management education at Kellogg-WHU provides you with access to influential global networks, expert knowledge, vital connections, endless opportunities, and delivers the highest business teaching standards. By joining our top-ranked EMBA program, you will get unparalleled and rigorous business management training; you will be able to perfect and train your leadership skills and you’ll grow into a visionary leader who can see new opportunities and seize them with confidence.

The Kellogg-WHU Executive MBA Program stems from a partnership between America's Kellogg School of Management at Northwestern University and Germany's WHU - Otto Beisheim School of Management. The almost 20-year old transatlantic alliance - the first of its kind at its genesis- stays true to the vision of its founders. Today, the Kellogg-WHU Executive MBA Program is a vital partner in a global network of top-ranked EMBA programs. Our Executive MBA network includes seven campuses around the world – the largest and most immersive global network of its kind.

Kontakt: www.kellogg.whu.edu

Strategischer Partner




Fincite verfolgt die Mission, mit Technologie weite Teile des Asset Management und der Finanzwelt nachhaltig zu verändern. Diese Vision wird mit zwei Geschäftsfeldern und einem Team aus knapp 60 Köpfen verfolgt. Zum einen mit Technologien, die bei Banken, Versicherungen und Asset Managern eingesetzt werden. Zum anderen durch den Aufbau und die Beteiligung an FinTech Startups.

Kontakt: Ralf Heim, www.fincite.de

Partner

 



Finanz | Strategie | Experten

Barkow Consulting berät Unternehmen in strategischen Finanzierungfragen und unterstützt sie bei der Investorenkommunikation (Investor Relations). Wir lösen Finanzierungsprobleme von Klein bis Groß von Eigen- bis Fremdkapital, von Public bis Private. Ein weiterer Beratungsschwerpunkt von Barkow Consulting liegt im Bereich Corporate Governance, also in investorengerechten Führungs- und Kontrollsystemen für Unternehmen. Wir übernehmen für Sie die aktive Kommunikation mit institutionellen Investoren zur Optimierung der HV-Abstimmung und -Präsenz.

Kontakt: Peter Barkow, www.barkowconsulting.com




Catana Capital ist ein im August 2015 gegründeter und in Frankfurt am Main ansässiger Asset Manager, der im Juni 2016 mit dem CATANA BIG DATA den weltweit ersten, hochinnovativen auf BIG DATA und Künstlicher Intelligenz basierten Publikumsfonds aufgelegt hat. Dafür analysiert Catana täglich mehrere hunderttausende relevante Nachrichten, Tweets, Blogs in Echtzeit 24/7 und kombiniert diese mit den Informationen aus seiner eigenen historisch gewachsenen und selbstlernenden Datenbank. Unsere Analysen beziehen sich auf mehr als 25.000 Wertpapiere in sechs Ländern. Catana‘s fokussierte Long/Short Handelsstrategie handelt ausschließlich in liquiden DAX-Aktien, dem DAX Index Future und in DAX Single Stock Futures. CATANA handelt mit einem zweiwöchentlichen Handelshorizont und dem Anspruch eine zweistellige jährliche Rendite bei einer Volatilität kleiner als 11% zu erzielen.

Kontakt: Nico Baum, www.catanacapital.de




creditshelf ist der Kreditmarktplatz für den Mittelstand. creditshelf bringt professionelle und erfahrene Investoren mit mittelständischen Unternehmen zusammen. Investoren erzielen attraktive Renditen und Kreditnehmer erhalten flexible und schnelle Kredite. creditshelf wurde 2015 von mehreren langjährigen Führungskräften aus der Bankenbranche gegründet. Seit Marktstart wächst das stark und wurde jüngst mit dem Frankfurter Gründerpreis 2016 ausgezeichnet.

Kontakt: Dr. Daniel Bartsch, www.creditshelf.com




Deloitte erbringt Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Risk Advisory, Steuerberatung, Financial Advisory und Consulting für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen; Rechtsberatung wird in Deutschland von Deloitte Legal erbracht. Mit einem weltweiten Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in mehr als 150 Ländern verbindet Deloitte herausragende Kompetenz mit erstklassigen Leistungen und unterstützt Kunden bei der Lösung ihrer komplexen unternehmerischen Herausforderungen. Making an impact that matters – für mehr als 244.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsames Leitbild und individueller Anspruch zugleich.

Kontakt: Thorge Steinwede, www.deloitte.com




figo ist der erste Banking Service Provider Europas und ermöglicht Dritten innovativeServices mit Banking-Funktionen. Durch die Integration der figo Banking API können diese ihre Anwendungen, Produkte und Dienstleistungen in kürzester Zeit an derzeit über 3.100 Finanzquellen anbinden. Diese Schnittstelle ist der Schlüssel zu einer multibankenfähigen Finanzplattform, die Nutzern den komfortablen und in erster Linie sicheren Umgang mit Bankdaten garantiert. figo schlägt mit der ‚Banking as a Service’-Plattform die Brücke zwischen modernen Diensten seiner Kunden und über 55 Millionen Online-Banking-Konten in Deutschland und Österreich. Neben FinTechs nutzen auch heute schon Banken und Großunternehmen die Lösung zur Integration von Banking in anwenderfreundliche Kontexte. figos Positionierung ist im Sinne der PSD2 und des damit zusammenhängenden Themas XS2A wegweisend.
figo hat ein dynamisches FinTech Ökosystem entwickelt und einen neuen Standard generiert, Finanzdaten anzubinden. Damit ist es figo gelungen, die Komplexität zu reduzieren, Bankingservices in Produkte Dritter einzubinden und neue Touchpoints zwischen Akteuren der Finanzbranche und dem Endkunden zu ermöglichen. Die Technologie ist bereits bei namhaften Unternehmen wie Deutsche Post, visa, fino oder Fincite im Einsatz.

Kontakt: André M. Bajorat, www.figo.io




Das FinTech-Unternehmen firstwire revolutioniert den internationalen Private-Placement-Handel mit einer marktführenden und unabhängigen 24/7-Online-Plattform. Als ersterwebbasierter Marktplatz für professionelle Kapitalmarktteilnehmer bietet firstwire einen direkten Kauf und Verkauf von Schuldscheindarlehen und anderen Finanzinstrumenten. Weitere Informationen unter.

Kontakt: Michael Dreiner, https://firstwire.market/de/




moneymeets hilft seinen Mitgliedern, bessere Finanzentscheidungen zu treffen. Drei Elemente sind dafür entscheidend: Übersicht gewinnen, bessere Lösungen finden und diese so preiswert wie möglich umsetzen. Via moneymeets gewinnen Anleger endlich Übersicht über alle genutzten Finanzprodukte (Konten, Depots und Versicherungen). Sie verwalten alle Produkte in einer Übersicht und nutzen professionelle Auswertungsmöglichkeiten. Auf dem innovativen Marktplatz finden sie Anlagestrategien, die Profis und erfolgreiche private Anleger veröffentlichen und die von der moneymeets community bewertet werden. Mitglieder können diesen Strategien folgen und sich Anregungen zur Verbesserung ihrer eigenen Anlageentscheidungen holen. moneymeets ist Preisführer bei Wertpapierdepots, Investmentfonds und Versicherungen. Provisionen, die moneymeets erhält, werden detailliert offengelegt und mit den Mitgliedern geteilt. Alle Provisionen, Aufschläge und Vergütungen der Finanzprodukte sind transparent und vergleichbar. Das 2012 von Johannes Cremer und Dieter Fromm gegründete Kölner Start-up wurde im Jahre 2014 als FinTech-Unternehmen des Jahres nominiert. 2015 hat die Stiftung Warentest moneymeets empfohlen.

Kontakt: Johannes Cremer, www.moneymeets.com




Quanvest bewertet mit dem von der Deutsche Börse AG entwickelten SENSIS®-Modell Rendite, Risiken und Liquidität für alle Arten von Depots, Fonds, ETF, Einzel-Aktien, Renten und auch komplexen Strukturen. Risikoanalysen werden mit Monte-Carlo Simulationsverfahren auch für strukturierte Produkte, illiquide Strukturen und langfristige Finanzierungen durchgeführt.
In der Anlageberatung und Vermögensverwaltung unterstützt Quanvest mit Softwarebasierten Services und "Robo-Advisory"-Lösungen. Beratungstools und Services für die lebenslange und richtlinienkonforme Vermögensstrategie und Asset-Liability Studien gehören zum Leistungsangebot und Verfahren zur Einzeltitel-Selektion.
Ein zeitnahes Investment-Controlling, Echtzeit-Risikobewertungen, Richtlinien-Überwachung und ein aktives Empfehlungsmanagement für alle Arten von Vermögensdepots unterstützen Portfolio Manager und Vermögensverwalter dabei, kritische Situationen und Titel zu bewerten, Umschichtungen zu planen und dies nachvollziehbar zu dokumentieren

Kontakt: Christian Libor, www.quanvest.de





SONEAN is a strategy consulting and intelligence firm, operating internationally out of the Frankfurt region, serving boards of major companies, and institutional investors across the world.
Decision makers face an environment that is characterized by increasing volatility, uncertainty, complexity and ambiguity. SONEAN`s ecosystem intelligence service helps its clients to go beyond financial, and non-financial data (such as ESG data), and bring the unique social network analytical perspective into their decision making process, thus giving them back the locus of control and enable them to take better decisions based on "actionable intelligence".
Hereby we dynamically and systematically monitor for our client the entire ecosystem in which its organization is embedded, across the world, connecting data intelligently into actionable intelligence to be used across the whole organization. Our clients, executive managers and non-executives of internationally operating companies, but also institutional investors whose portfolios of companies we monitor, are empowered with unique and independent intelligence and regain control as we systematically monitor the ecosystem for potential opportunities and threats that may affect our client's business.

Kontakt: Dr. Murat Ünal, www.sonean.com




Das FinTech United Signals bietet innovative Direct Asset Management-Lösungen für Anleger und professionelle Finanzdienstleister. Die selbstentwickelte hoch skalierbare Plattformtechnologie kann als White Label von Banken, Brokern sowie Vermögensverwaltern, Family Offices und Hedgefonds unter eigener Marke sowohl im Retail Banking als auch im Asset- und Wealth-Management einsetzt werden.

Kontakt: Daniel Schäfer, www.united-signals.com


Speaker

André M. Bajorat
André M. Bajorat

André M. Bajorat ist geschäftsführender Gesellschafter von figo.io, dem ersten "Banking Service Provider" in Europa, Herausgeber des FinTech-Blogs www.paymentandbanking.com, Initiator des Branchenpreises FinTech des Jahres sowie Mitglied des Hauptvorstandes im Branchenverband bitkom. Zuvor war er CEO bei NumberFour, Geschäftsführer bei giropay, dem Online-Payment System der deutschen Banken, sowie Mitglied der Geschäftsleitung von Star Finanz, dem Unternehmen das hinter Produkten wie StarMoney steht.

Peter Barkow
Peter Barkow

Peter Barkow gründete im Jahr 2009 die strategische Finanzierungsberatung Barkow Consulting, deren geschäftsführender Gesellschafter er heute ist.

Im Laufe seiner Karriere hat Peter Barkow mehr als zwei Jahrzehnte Berufserfahrung mit führenden Investmentbanken und globalen Strategie-Beratungen erworben. So leitete er unter anderem die Aktienanalyse für europäische Immobilienwerte bei Lehman Brothers und das deutsche Financial Institutions & Real Estate Team der HSBC. Zu Beginn seiner Karriere sammelte Peter Barkow Erfahrungen in der Automobilindustrie sowie dem Internetsektor.

Dr. Daniel Bartsch
Dr. Daniel Bartsch

Daniel Bartsch ist Gründungspartner und Geschäftsführer von creditshelf. Daniel verantwortet die Beziehungen zu Kunden, Investoren sowie Geschäfts- und Kooperationspartnern. Er verfügt über 15 Jahre Erfahrung im internationalen Beratungs- und Bankenumfeld. Zuletzt war Daniel für eine führende globale Investment Bank in leitender Funktion verantwortlich für den institutionellen Vertrieb von Anleihe- und Aktienprodukten. Berufliche Stationen führten ihn nach Zürich und Singapur. Dem Schritt ins Banking ging eine mehrjährige Tätigkeit als Unternehmensberater voraus mit Spezialisierung auf die Beratung von Finanzdienstleistern.
Seine Promotion zum Dr. rer. pol. absolvierte Daniel an der Universität Düsseldorf mit einem Kapitalmarkt-Forschungsthema, nachdem er an der Universität Mannheim den Abschluss Diplom-Kaufmann erworben hatte.

Johannes Cremer
Johannes Cremer

Johannes Cremer ist Gründer und Geschäftsführer von moneymeets.com. Er arbeitet seit zehn Jahren unternehmerisch als Berater für Banken (Vertriebskonzepte, Trainings & Coaching). Zuvor war er 20 Jahre als Bankkaufmann & Sparkassenbetriebswirt tätig und hielt diverse Führungspositionen in Stab & Markt, zuletzt im Bereich Vermögensberatung, inne. 

Michael Dreiner
Michael Dreiner

Michael Dreiner ist einer der drei Gründer der firstwire GmbH, mit Sitz in Köln. Der gelernte Diplom-Kaufmann war bei führenden Investmentbanken tätig, davon acht Jahre bei Goldman Sachs, in der Beratung verschiedener institutioneller Investorengruppen. Mit über 15 Jahren Erfahrung, insbesondere bei der Durchführung komplexer und strategischer Transaktionen, ist er als CEO der firstwire GmbH verantwortlich für die strategische Ausrichtung des jungen FinTech-Unternehmens – dem ersten webbasierten Markplatz für professionelle Kapitalmarktteilnehmer, der Kreditgeber und -nehmer sowie Käufer und Verkäufer direkt verbindet.

Tim Gudelj
Tim Gudelj

Tim Gudelj ist Investment Manager im Bereich Venture Capital bei der NRW.BANK. Während seines betriebswirtschaftlichen Studiums gründete Tim sein eigenes Startup, welches er mittlerweile erfolgreich verkauft hat. Die hier gewonnenen Erfahrungen gibt Tim im Rahmen seiner Tätigkeit bei der NRW.BANK seit 2014 an andere Gründer weiter und unterstützt innovative Startups mit großem Wachstumspotenzial beim Unternehmensaufbau.

Ralf R. Heim
Ralf R. Heim

Ralf Heim ist Gründer und Co-CEO der Fincite GmbH. Als Technologieunternehmen im Bereich Digital Asset Management stellt Fincite seine Technologie für Kunden und Partner bereit, um Technologie und Startups für private und institutionelle Investments zu gestalten. Mit seinen Beteiligungen über die Fincite Ventures umfassen Fincite und seine Beteiligungen knapp 60 Köpfe. Vor Fincite verantwortete Ralf die Unternehmensentwicklung für einen Anbieter im Bereich Big Data & Business Intelligence.

Holger Knauer
Holger Knauer

Holger Knauer ist CEO und CRO der Catana Capital GmbH, die im Juni 2016 mit dem CATANA BIG DATA den weltweit ersten auf BIG DATA und Künstlicher Intelligenz basierten Publikumsfonds aufgelegt hat. Davor war Holger Vorstand der Celios Investment AG und dessen Vorgänger der Prisma Investment AG, verantwortlich für Risikomanagement, interne Revision, Vertrieb und Finanzen. Holger war ebenfalls als Stv. Abteilungsleiter für Institutional Sales und Relationship Management bei der Universal-Investment-Gesellschaft mbH tätig.
Holger startete seine Karriere als Assistent der Geschäftsleitung der Universal-Investment-mbH nach der Absolvierung seines Händlerexamens.

Christian Libor
Christian Libor

Christian Libor ist geschäftsführender Gesellschafter der Quanvest GmbH, die Lösungen zu allen quantitativen Fragestellungen rund um die Anlageplanung anbietet, z.B. Performance Controlling und Risiko Simulationen. Als SAP Partner entwickelt Quanvest Big Data Warehouse Lösungen für die Asset Management Industrie. Zuvor war Christian Libor in leitender Funktion bei der Dresdner Bank AG im Risiko Management für Qualitäts- und Daten Management sowie bei der Deutsche Börse AG für die Entwicklung und den Vertrieb von Risikomanagement Produkten verantwortlich.

Michael Mellinghoff
Michael Mellinghoff

Michael Mellinghoff is Managing Director at TechFluence and a Senior Advisor and Mentor at FinTech Forum. He is a seasoned investment professional with over 15 years of experience, spanning both the traditional banking and fintech world. Michael’s career covers a 10+ years span in traditional banking, where he held a variety of managerial positions in asset management and investment banking in Germany and abroad, including management board and supervisory board appointments in Commerzbank Asset Management and DZ Bank Group. Since 2010, Michael has been working in the Fintech area, including a 3+ years experience as Managing Director with German Fintech pioneer sharewise.com, a stock centric community for investors, Michael’s experience gives him unique insights into the financial markets scene and ability to scout new trends in the financial sector. At TechFluence Michael heads the firms activities in the UK as well as spearheading the initiatives in digital investment management globally. He acts as a mentor to several startups as well as FinTech accelerators (Startupbootcamp Fintech and Level39). He launched the FTF On Tour InvestTech event (London, Sep. 2015) and co-initiated the DVFA FinTech Forum series of the German Association of Investment Professionals. His focus areas are: startups in InvestTech & digital assets. Michael has a degree in business administration at University of Bayreuth.
Mellinghoff is author of various articles on Fintech related topics, speaker and contributes regularly to conferences, awards and publications. Michael is an author of The FINTECHBook and member of the editorial board of The Journal of Digital Banking.

Daniel Schäfer
Daniel Schäfer

Als Gründer und CEO von United Signals ist Daniel Schäfer, Dipl.-Wi.Ing. (FH) für die Gesamtleitung und strategische Ausrichtung des Unternehmens verantwortlich. Vor der Gründung von United Signals hat er als Händler und Berater eine Vielzahl von Kontakten im Retailsegment der Finanzbranche geknüpft und auch zu wichtigen Online-Brokern ein wertvolles persönliches Netzwerk aufgebaut. Aus seinen Erfahrungen heraus entstand der Wunsch, eine Geldanlagemöglichkeit zu entwickeln, die die weltweite Vernetzung und neue Technologien zum Vorteil für Anleger und ihre Finanzgeschäfte macht.

Florian Schültke
Florian Schültke

Florian has more than 20 years of professional experience in creating, leading and developing full marketing services agencies/ organizations for multinational communication networks and has also overseen fully integrated communications for top global clients.
He can be considered as a true holistic Marketing professional with specifically deep Know how in Digital.

Thorge Steinwede
Thorge Steinwede

Thorge Steinwede ist bei Deloitte Consulting im Bereich Financial Services tätig und verantwortet hierbei den Bereich Asset Management Consulting. Seine Expertise erstreckt sich auf Modellierung, Umsetzung und Effizienzsteigerung von Strategie- und Geschäftsprozessen, Erstellung und Umsetzung von Digitalisierungsstrategien, Einführung und Verbesserung von Insourcing- und Outsourcinglösungen sowie auf Auswahl und Implementierung von Softwarelösungen. Vor Deloitte Consulting hat er mehr als 15 Jahre bei drei weiteren global führenden Consulting Firmen im Bereich Asset Management gearbeitet und war für einen internationalen Asset Manager u.a. für das In-House Consulting verantwortlich.

Dr Murat Uenal
Dr Murat Uenal

Murat founded SONEAN in 2013 with his team, building on its sister entity Funds@Work AG (F@W)`s experience in over 250 international projects in the wealth, and asset management industry with more than two dozens of international awards received for its consulting & unique intelligence. SONEAN was designated as „innovative young company“ in 2015 by the German Ministry for Economics and Energy and became part of Germany`s Excellence in Big Data campaign rolled out globally in 2016.

In April 2015 SONEAN launched a unique service called “Ecosystem Intelligence” and runs the largest private social network analytic capability in Europe and possibly beyond with its core team of employees, its SNA Lab (www.snalab.com), and its academic initiative called SNA at Work, connecting data in an unparalleled manner. By going beyond financial and non-financial data, SONEAN brings the social network perspective into corporate, lendor, and investor related decision making, building on the fundament that F@W had established since 2002 with monitoring 70 trillion of invested capital, by over 17,000 institutional and semi-institutional investors across the world, and the networks in which they are embedded. SONEAN, compared to F@W, is no longer just focused on financial services but moves its capability to all sectors.

Murat graduated from the University of Adelaide/Australia with a B.Com degree. He holds an M.B.A degree from Kellogg/USA and WHU/Germany and its network programs at Tel Aviv Uni/Israel and Hong Kong Uni of Science and Technology/China SAR. Murat further has a LL.M. degree from the School of Law at Northwestern Uni in Chicago and a Doctorate in Business Administration from IE Business School in Madrid specializing in social network analysis (SNA).
He regularly lectures at leading universities globally focusing on the unique application of SNA.

Jürgen von der Lehr
Jürgen von der Lehr

Als Head of Digital Innovation & Think Tank des Unternehmensbereichs Private, Wealth & Commercial Clients (PW&CC) der Deutschen Bank ist Jürgen von der Lehr nicht nur für die Identifikation von relevanten Trends, sondern auch für die Entwicklung und Realisierung von innovativen Kundenlösungen verantwortlich. Diese umfassen vor allem Kundenangebote, die auf Robo Advisory, Cognitive Analytics und Bank as a Service/API –lösungen basieren.
Herr von der Lehr studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und der University of Wales, nachdem er eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank absolvierte.
Herr von der Lehr verfügt neben internationaler Erfahrung (u.a. Polen, Mittlerer Osten, Groß-Britannien, Italien, Frankreich) aus seiner früheren Linientätigkeit über weitreichende Expertise im Firmenkunden- Kreditgeschäft (Deutsche Bank AG), Beteiligungsmanagement (DZ BANK AG) sowie Restrukturierung (Geschäftsbank in CEE).
Er arbeitete für A. T. Kearny - einem der weltweit führenden Top-Management-Beratungsunternehmen und spezialisierte sich auf die Entwicklung von Strategien in den Bereichen Retail Banking, Vertrieb, Corporate Banking sowie Karten und dem Zahlungsverkehr.

Fabian von Trotha
Fabian von Trotha

Fabian von Trotha ist Geschäftsführer der Dieter von Holtzbrinck Ventures (DvH Ventures), einer der führenden Frühphaseninvestoren in Deutschland. Als unabhängige Venture Capital Gesellschaft des gleichnamigen Verlegers Dieter von Holtzbrinck investiert DvH Ventures mit Kapital, Management Support und dem Zugang zu den Lesern der Verlage der DvH Medien (Verlagsgruppe Handelsblatt, Tagesspiegel Gruppe und Die ZEIT Verlagsgruppe). Zuvor war er u.a. in den Bereichen der Corporate Finance Beratung, im Investment Banking, der Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung tätig. Fabian von Trotha bringt über 7 Jahre Investment-Erfahrung im Medienbereich mit. Unter anderem hat Fabian ein Unternehmensportfolio mit über 20 Digitalbeteiligungen aufgebaut und über 100 Kapitalerhöhungen begleitet und gesteuert.
Er führte auch M&A buy-& sell-side Transaktionen für die Verlagsgruppe Handelsblatt und die Betreuung von Minderheits- und Mehrheitsbeteiligungen im In- und Ausland durch.
Sein VWL- und BWL-Studium hat er in Paris,London, New York und Berlin absolviert.

Back to the List