Informationen anfordern

20. Jahrestagung Portfoliomanagement

Kapitalmärkte unter dem Einfluss von Politik, Zentralbanken und neuen Trends

Zielgruppe

Geschäftsführer und Mitarbeiter in leitenden Positionen

  • bei institutionellen Anlegern (wie Unternehmen, Versicherungen, Pensionskassen, Stiftungen und Kirchen) in den Bereichen Kapitalanlage, Treasury, Finanzen sowie Risikocontrolling;
  • bei Banken und Kapitalanlagegesellschaften in den Bereichen Treasury, Fondsmanagement, private und institutionelle Vermögensverwaltung, Research, Investment-Controlling, Marketing sowie Handel;
  • bei Investment-Consultants und sonstigen Dienstleistern mit einem Geschäftsschwerpunkt in der institutionellen Kapitalanlage

Programm

1. Konferenztag: 20. Juni 2017

Simultanübersetzung Deutsch-Englisch/ Englisch-Deutsch

Moderation: Dr. Andreas Sauer, ansa capital management, Bensheim, Deutschland


08:00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und Gebäck
08:45 Uhr Begrüßung und einleitende Worte

Block 1: Die Wahl in Deutschland und die Perspektiven für die Kapitalmärkte

09:00 Uhr Deutschland im Super-Wahljahr 2017: Regionale Entwicklungen und globale Herausforderungen

Friedrich Merz, BlackRock Asset Management Deutschland, München

10:00 Uhr 2 Strategen, 2 Meinungen: Makroökonomische Großwetterlage und aktuelle Anlageopportunitäten

  • Die Welt nach der Brexit-Entscheidung
  • Was die neue Führung in den USA für die Welt bedeutet
  • Wie lange kann Europa am Euro festhalten?
  • Strukturelle Veränderungen diktieren den Märkten den Trend
  • Aktien – Anleihen – Gold. Wohin geht die Reise?

Georg Schuh, Deutsche Asset Management, Frankfurt am Main
Felix Zulauf, Zulauf Asset Management, Baar, Schweiz

11:00 Uhr Kaffeepause & Netzwerken

Block 2: Frische Denkanstöße für die Asset Allocation

11:30 Uhr Where to Take Risk? The Pricing of Interest Rate Risk in the Stock Market

  • Where has equity beta risk been rewarded – and where is it worth taking?
  • Where has bond duration risk been rewarded – and where is it worth taking?
  • What would a bond market selloff mean for the cross section of equity returns?
  • How best to mitigate the risk?

Prof. Malcolm Baker, Harvard Business School, Boston, USA

12:30 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr Pricing of Climate Risk and the Effect on Portfolio Construction

  • The purpose of Risk Management is not to minimize risk, but to price risk appropriately
  • Financial Risk Management provides lessons for addressing climate change
  • What role should asset owners play?

Robert Litterman, Kepos Capital, New York, USA

Block 3: Ist Smart Beta der Königsweg?

15:00 Uhr PODIUMSDISKUSSION: Fixed Income Investing – Active vs. Smart Beta

  • Fixed Income vs. Equity Smart Beta – similarities and differences
  • What are alternative risk premiums and smart beta strategies in the fixed income area?
  • How does fixed income smart beta work in a portfolio context?
  • What are the long-term effects of style-based investing on a portfolio structure?

Patrick Houweling, Robeco Investments, Rotterdam, Niederlande
Steven Oh, PineBridge Investments, London, UK
Ritirupa Samanta, State Street Global Advisors, Boston, USA

15:45 Uhr Kaffeepause & Netzwerken

16:15 Uhr Smart Beta: Kurzlebiger Hype oder nachhaltige Risikoprämie?

  • Smart Beta: echte und vermeintliche Risikoprämien
  • Diversifikationspotential von Smart Beta-Strategien
  • Unerwünschte Nebenwirkungen: Crowding Risiken
  • Praxisbericht: Smart Beta aus Sicht eines großen institutionellen Investors

Dr. Gerhard Ebinger, BASF, Ludwigshafen
Alexander Raviol, Lupus alpha Asset Management, Frankfurt am Main

Block 4: Geldpolitik und Nachhaltigkeit – die Zukunft der Kapitalanlage?

16:45 Uhr PODIUMSDISKUSSION: Umsetzung von ESG in der institutionellen Kapitalanlage

  • Ist die Geldanlage in Emerging Markets für einen ESG-Investor möglich? Falls ja, wie können wir die Geldanlage in Emerging Markets ethisch-nachhaltig ausrichten?
  • Welche Risiken birgt die Klimaentwicklung für Unternehmen? Sollte man überhaupt noch in Rohstoff-Werte investieren?
  • Wie können wir unser Anliegen in konkreten Projekten im Immobilien- und Infrastrukturbereich umsetzen?
  • Welche Voraussetzungen sollten Geschäftspartner erfüllen, mit denen wir langfristig zusammenarbeiten wollen?

Klaus Bernshausen, Evangelische Ruhegehaltskasse, Darmstadt
Peter Signer, NEST Sammelstiftung, Zürich, Schweiz
Dr. Helge Wulsdorf
, Bank für Kirche und Caritas, Paderborn

17:30 Uhr The Growing Influence of Central Banks – What are the Consequences of Manipulated Price Movements Across the Globe?

  • How have central banks evolved over past 100 years?
  • What past era should be studied to understand the central banking environement in which we currently find ourselves?
  • Are central banks economic players?
  • How should investors interpret Central Banks' influence since the Global Financial Crisis?
  • How will the degree of influence evolve going forward?

Brian Singer, William Blair Investment, Chicago, USA

18:15 Uhr Cocktailempfang

19:15 Uhr Abendveranstaltung mit KünstlerInnen des TIGERPALASTES


2. Konferenztag: 21. Juni 2017

Simultanübersetzung Deutsch-Englisch/ Englisch-Deutsch

Moderation:
Andreas Metzen, Uhlenbruch, Bad Soden am Taunus, Deutschland
Dr. Andreas Sauer, ansa capital management, Bensheim, Deutschland


08:00 Uhr Empfang mit Kaffee, Tee und Gebäck
08:55 Uhr Begrüßung und einleitende Worte

Block 5: Asiatische Märkte im Fokus: Lehren aus der Vergangenheit und Ideen für die Zukunft

09:00 Uhr Inside Asia Fixed Income

  • Analyse der Struktur des asiatischen Fixed-Income Marktes
  • Welche Reformen und Entwicklungen werden die asiatischen Bond-Märkte maßgeblich beeinflussen?
  • Welchen Einfluss hat die Öffnung des chinesischen On-Shore-Anleihenmarktes?

Luc Froehlich, Fidelity International, Hongkong

09:30 Uhr From Deflation, Zero Rates and Stagnation Towards Growth – Lessons from Japan

  • What lessons can be learned from Japan’s decade-long stagnation?
  • How can wealth managers profit from deflation?
  • When will "Abenomics" deliver credible results?

Jesper Koll, WisdomTree, Tokio, Japan

10:00 Uhr Capital Markets Reform and Investment Fund Industry in Japan

  • What are the objectives of capital market reform in Japan since its banking crisis since late 1990s?
  • What impact is being expected from the Stewardship Code of 2014 for institutional investors and Corporate Governance Code of 2015 for the listed companies?
  • How Japan’s fund industry evolved and what are the challenges for the industry?
  • What are the implications of the reform of Defined-Contribution Pension Plans?
  • What lessons may be learned from Japan’s experience?

Yoshio Okubo, Japan Investment Trust Association, Tokio, Japan

10:45 Uhr Kaffeepause & Netzwerken

Block 6: Die Welt von morgen: Chancen und Risiken für die institutionelle Kapitalanlage

11:15 Uhr Wie die Digitalisierung die Welt verändert

  • Der Megatrend Robotik ist längst in vielen Bereichen des Lebens angekommen
  • Künstliche Intelligenz und Big Data entwickeln sich in einem rasanten Tempo
  • Die Mensch-Maschine Verknüpfung verändert nicht nur das Gesundheitswesen
  • Intelligente Sensorik – die Zukunft mit autonomen Autos und Weinbergen

Christian Baudis, ehemaliger Google Deutschlandchef und Unternehmer, München

12:15 Uhr Mittagessen

13:45 Uhr Sind Roboter die besseren Portfoliomanager?

  • Welches Potential bieten Big Data und Künstliche Intelligenz für das Portfoliomanagement?
  • Welche Bereiche der Wertschöpfungskette werden erfasst?
  • Welche Rolle wird der Mensch haben?
  • Roboter und die Wahrnehmungsfehler der Menschen

Dr. Hendrik Leber, ACATIS Investment, Frankfurt am Main
Prof. Christian Rieck, Frankfurt University of Applied Sciences, Frankfurt am Main

14:45 Uhr The Foreign Policy Challenges for President Trump – and What His Presidency Means for America's Allies

  • Are we at the end of the post-WWII pax Americana? If so, what will replace it?
  • Are the world's multilateral institutions no longer relevant in confronting and solving the world's problems?
  • Is Brexit (celebrated by Mr Trump) the beginning of the end for the European Union? If so, how much will that matter?
  • How will the nature of war change, and how will governments adapt as hybrid and cyber-warfare become increasingly common features of asymmetric conflict?
  • How can Islamist extremism be defeated, or are we condemned to a long "clash of civilisations"?

John Andrews, The Economist, London, UK

15:30 Uhr Highlights aus 20 Jahrestagungen: Investment-Weisheiten für heute und die Zukunft

  • Die Wurzeln von Uhlenbruch (1995): Minimum-Varianz-Investing – Immer noch eine attraktive Anlagestrategie?
  • Prof. B. Solnik (1998): Internationale Diversifikation – Lässt sich das Risiko wirksam reduzieren?
  • Prof. R. Haugen (2000): Volatilität – Ist das Biest der Kapitalmärkte gezähmt?
  • Prof. B. Cornell (2002): Die Aktien-Risikoprämie – Welche Renditen lassen sich für die nächsten 10 Jahre erwarten?

Dr. Jochen Kleeberg, alpha portfolio advisors, Kronberg im Taunus

16:15 Uhr Ende der Konferenz und Verabschiedung der TeilnehmerInnen

Teilnehmer

Stand 14. Juni 2017

Aberdeen Asset Management Deutschland AG
Absolut Research GmbH
AC Innovation GmbH
Acadian Asset Management (UK) Limited
ACATIS Investment GmbH
Acclivis Investment-AG TGV
Ärzteversorgung Westfalen-Lippe
Affiliated Managers Group Ltd.
alpha portfolio advisors GmbH
ansa capital management GmbH
ANWR GROUP eG
AQR Capital Management Europe LLP
Aquila Capital Concepts
Audi AG
Augusta Vermögensverwaltung GmbH
AviaRent Invest AG
AXA Investment Managers Deutschland GmbH
Axel Grosskreutz Unternehmensberatung & Investment Consulting
Bank für Kirche und Caritas eG
Bank J. Safra Sarasin (Deutschland) AG
Barcare GmbH
Barmenia Versicherungen
BASF SE
BayernInvest Kapitalanlagegesellschaft mbH
Bergmann & Hahn Family Office GmbH
Bertelsmann Stiftung
BGAG Beteiligungsgesellschaft der Gewerkschaften GmbH
BHF-Bank AG
BlackRock Asset Management Deutschland AG
BLACKROCK Investment Management (UK) Limited
BNP Paribas Investment Partners
BNP Paribas Securities Services S.C.A.
BNY Mellon Investment Managemet EMEA Limited
Boehringer Ingelheim GmbH
BörseGo AG
Brain Capital GmbH
Bundesverband Alternative Investments e.V.
BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.G.
Capital International Ltd.
Cara Investment GmbH
CFA Society Germany e.V.
Comgest Deutschland GmbH
Commerzbank AG
CONTAG
Continental AG
Credit Suisse (Deutschland) AG
Credit Suisse Asset Management
Danske Capital
Deka Investment GmbH
Deutsche Asset Management International GmbH
Deutsche Asset Management Investment GmbH
Deutsche Bank AG
Deutsche Post AG
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
DJE Kapital AG
dpn - Deutsche Pensions & Investmentnachrichten
e-fundresearch.com Data GmbH
EbAV-Consulting GmbH
Edmond de Rothschild Asset Management SA (France)
Europäisches Patentamt (EPA)
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
Evangelische Ruhegehaltskasse in Darmstadt
EXTOREL GmbH
Feri Trust GmbH
Fidelity International
FILICO Trust KG
Finanzmarktaufsicht (FMA)
Frankfurt University of Applied Sciences
Funds@Work AG
GAM (Deutschland) GmbH
GET Capital AG
GFD Finanzkommunikation
Goldman Sachs AG
Hamburger Pensionsverwaltung eG
Harvard Business School
Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
Hermes Investment Management
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie,Verkehr und Landesentwicklung
Hoestermann Rechtsanwälte
Invesco Asset Management Deutschland GmbH
IPE International Publishers Limited
Japan Investment Trust Association
Kepos Capital
Klimek Advisors Fund Consulting GmbH
La Financière de L'Echiquier
Ländernotarkasse
Lazard Asset Management (Deutschland) GmbH
Lilly Deutschland AG
Lingohr & Partner Asset Management GmbH
London Speaker Bureau
Lupus alpha Asset Management AG
LVM Versicherung
Lyxor Asset Management
M.M.Warburg & CO KGaA
M&G International Investments Ltd.
m4 invest GmbH
Macquarie Bank International Ltd.
Macquarie Investment Management Austria Kapitalanlage AG
MAINFIRST BANK AG
Man Investments AG
MFS International (U.K.) Ltd.
MLP Finanzdienstleistungen AG
Morgan Stanley Investment Management Limited
MSCI Inc.
NEST Sammelstiftung
Nestlé Deutschland AG
NewMark Finanzkommunikation GmbH
Nomura Asset Management Deutschland KAG mbH
Nordea Fonds Service GmbH
Oddo Meriten Investment Management GmbH
OVIDpartner GmbH
Parly Company SA
Pax-Bank eG
Pensions-Sicherungs-Verein VVaG
Pensionskasse der Wacker Chemie VVaG
Perréard Partners Investment SA
PGIM Fixed Income
PGIM Ltd.
Pictet Asset Management Ltd.
PIMCO Deutschland GmbH
PineBridge Investments Europe Ltd.
Pioneer Investments Kapitalanlagegesellschaft mbH
portfolio Verlagsgesellschaft mbH
Prime Capital AG
Profunda Verwaltungs-GmbH
Putnam Investments Limited
QC PARTNERS GmbH
QSB Management
Quant.Capital Management GmbH
Quanvest GmbH
Quoniam Asset Management GmbH
R+V Versicherung
Raiffeisen Bausparkasse Gesellschaft m.b.H.
Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H.
Real I.S. AG
Record Currency Management Limited
Robeco Asset Management
Robeco Deutschland
Robert Bosch GmbH
Ruile & Cie GmbH
RWE AG
Scope Ratings AG
Selinus Capital Advisors GmbH
SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH
Société Générale Group
SOKA-BAU
SONEAN GmbH
Sparkassen-Versicherung Sachsen
St.Galler Pensionskasse
State Street Global Advisors
Stephan Schuhmann & Partner
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.
STORY@BRAND
Subsidium Consulting GmbH
The Economist
Threadneedle International Investments GmbH
Tresono Family Office AG
Tryg
TÜV SÜD AG
UBS Asset Management (Deutschland) GmbH
Unigestion (UK) LTD
UNIGESTION SA
Union Investment Institutional GmbH
Versorgungsanstalt der Deutschen Bundespost
Versorgungswerk der Apothekerkammer Westfalen-Lippe
Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin
Versorgungswerk der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein
Vescore Deutschland GmbH
VICENDA
VON HALASZ Communication Consulting
von Plettenberg, Conradt & Cie. Family Office GmbH
Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft
Wellington Management International Ltd.
Western Asset Management Company Limited
William Blair & Company, L.L.C.
Winton Capital Management Ltd.
WisdomTree Europe Ltd.
WisdomTree Japan K.K.
WWK Lebensversicherung a.G.
ZF Friedrichshafen AG
Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft (Deutschland)

Investorenstimmen

In diesem Jahr findet die UHLENBRUCH Jahrestagung Portfoliomanagement bereits zum 20. Mal statt. So urteilen Investoren über die Veranstaltung:

„Der wertvolle Austausch auf höchster fachlicher Ebene ist in Deutschland einzigartig. Deshalb ist die Veranstaltung für mich ein Pflichttermin.“
Tanja Gharavi, Mitglied des Vorstandes, Hamburger Pensionsverwaltung


„Die Jahrestagung Portfoliomanagement ist eine ausgezeichnete Veranstaltung: Exzellente Sprecher, tolle Vorträge und viele neue Ideen.“
Rainer Jakubowski, Mitglied des Vorstandes, BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes


„Fokussierung auf die wirklich relevanten Themen, keine Werbevorträge, tolle Referenten und top organisiert. Ich freue mich auf die 20. Auflage dieser einzigartigen Veranstaltung!“
Peter Andres, Sprecher der Geschäftsführung, SIGNAL IDUNA Asset Management


Sponsoren

EXKLUSIVER HAUPTSPONSOR



Deutsche Asset Management ist einer der führenden Asset Manager in Deutschland und bietet Privatanlegern und Institutionen weltweit eine breite Palette an traditionellen und alternativen Investmentlösungen über alle Anlageklassen hinweg an.
Unsere globale Investmentplattform ermöglicht den Zugang zu umfassenden Ressourcen, langjähriger Erfahrung und Expertise im Vermögensmanagement. Abhängig vom Anlagevolumen, Produkt oder Service als auch von der Risikobereitschaft, Ertragserwartung, Liquiditätserfordernissen und regionalen Präferenzen stimmen wir das Lösungsspektrum auf die individuellen Anforderungen institutioneller Kunden ab. Basis für die Umsetzung umfassender Dienstleistungen sind u.a. branchenspezifische Analysetools und langjährige Erfahrung bei der Durchführung von Asset-Liability-Studien, der Strukturierung von verbindlichkeitsgesteuerten Investmentansätzen sowie die Kompetenz für die strategische und taktische Asset Allokation.

Kontakt: Sven Simonis, Telefon: +49 69 91 01 31 63, www.deutscheinstitutional.com


PREMIUM SPONSOREN



Die ACATIS Investment GmbH, gegründet 1994, ist ein bankunabhängiger, selbstständiger Vermögensverwalter, dessen Kernkompetenz das Value Investing ist. ACATIS betreut heute mehrere Investmentfonds, darunter Aktien-, Misch-, Renten- und einen Dachfonds sowie Mandate. 3 Fonds verfolgen zudem den Aspekt der Nachhaltigkeit. Der Flagship-Fonds ACATIS Aktien Global Fonds UI wurde bereits 1997 aufgelegt. Neben den klassischen Value-Fonds bietet ACATIS unter dem Namen „Modulor“ zudem Smart-Beta-Produkte an, die Value Anomalien mit quantitativen Erkenntnissen kombinieren. Seit einigen Jahren befasst sich ACATIS auch mit Künstlicher Intelligenz (KI) und ihrer Anwendung im Portfoliomanagement. In 2016 erfolgte die erste praktische Anwendung von KI bei ACATIS: Der bereits bestehende Aktienfonds ACATIS Global Value Total Return UI wird seit dem 20. Oktober 2016 ausschließlich mit Titeln bestückt, deren Vorauswahl auf künstlicher Intelligenz basiert.

Kontakt: Faik Yargucu, Telefon: +49 69 97 58 37 77, www.acatis.de




AXA Investment Managers (AXA IM) ist ein aktiver, langfristig orientierter, weltweit tätiger Multi-Experte in der Vermögensverwaltung. Wir verbinden umfassende Marktkenntnisse, innovative Ansätze und solides Risikomanagement. Damit sind wir zu einer der größten Vermögensverwaltungsgesellschaften in Europa geworden. Unser Ziel ist es, der bevorzugte Anlagepartner von Investoren aus der ganzen Welt zu werden. AXA IM ist Teil der AXA Gruppe, eines Weltmarktführers für finanzielle Absicherung und die Vermögensverwaltung.

Kontakt: Jörg Schomburg, Telefon: +49 69 900 25 21 23, www.axa-im.de




Capital Group, 1931 in den USA gegründet, ist mit 1.400 Mrd. USD verwaltetem Vermögen einer der größten, unabhängigen Vermögensverwalter der Welt. Seit über 80 Jahren kennen wir nur ein Ziel: Überdurchschnittliche, stabile Erträge für langfristige Investoren. Asset Management ist unser einziges Geschäft und die Stabilität eines Unternehmens im Privatbesitz ermöglicht es uns, über Jahrzehnte langfristig zu denken – im Interesse unserer Kunden. Unsere Investmentstrategien sind von Beständigkeit und unserer Erfahrung in verschiedenen Marktphasen geprägt. Mit unserem Investmentansatz, dem Capital System, können unsere über 300 Investmentspezialisten weltweit ihre Überzeugungen umsetzen. Unsere Niederlassung in Frankfurt unterstreicht die Bedeutung des deutschen Marktes für Capital. Wir sind für Sie da.

Kontakt: Henning Busch, Telefon: +49 69 427 27 87 10, www.thecapitalgroup.de




1985 gegründet, verwaltet Comgest heute insgesamt rund 21,8 Milliarden Euro ausschließlich in Aktienfonds für größtenteils institutionelle Anleger (Stand 31. Dezember 2016). Sämtliche Assets werden aktiv nach einem einheitlichen „Quality Growth“-Ansatz fernab der Benchmarks verwaltet. Das Ziel von Comgest ist es, in solide Unternehmen zu investieren, die ein regelmäßiges, zweistelliges sowie prognostizierbares Gewinnwachstum aufweisen. Darüber hinaus zeichnen sich sämtliche Produkte durch geringe Umschlagshäufigkeiten aus (durchschnittliche Haltedauer von drei bis fünf Jahren) und durch in der Regel niedrige Volatilitäten. Die Kunden von Comgest sind vorwiegend langfristig orientierte, konservative Anleger, die eine hohe Transparenz, Integrität und Kontinuität des Anlageprozesses schätzen.

Kontakt: Andreas Franz, Telefon +49 211 44 03 87 21, www.comgest.com




ComStage ist die ETF-Marke der Commerzbank AG. ComStage bietet über 110 ETFs auf Aktien-, Rohstoff-, Renten und Strategie-Indizes an. Geringe Pauschalgebühren, wie zum Beispiel nur 0,08% p.a. für den ComStage DAX UCITS ETF (ETF001), tragen zu extrem niedrigen Tracking Errors bei. Daneben erfreuen sich ComStage ETFs auf Rohstoffe ohne Agrarsektor (ETF090) und auf den Bund Future Short (ETF562) entsprechender Beliebtheit. ComStage ist der erste ETFAnbieter mit vollreplizierenden ETFs, bei denen Wertpapierleihe bereits in den Anlagebedingungen ausgeschlossen ist, z.B. bei unserem ComStage 1 EURO STOXX 50 UCITS ETF (ETF950). Für alle ComStage ETFs gilt, dass niedrige Pauschalgebühren wesentlich zum Anlageerfolg des Investors beitragen.

Kontakt: Thomas Meyer zu Drewer, Telefon: +49 69 13 68 11 11, www.comstage.de




Lupus alpha – Köpfe für innovative Alpha-Strategien. Als eigentümergeführte, unabhängige Asset Management-Gesellschaft steht Lupus alpha für spezialisierte Investmentlösungen. Lupus alpha ist ein Pionier für europäische Nebenwerte und heute gleichzeitig einer der führenden Anbieter von liquiden alternativen Investmentkonzepten. Unser Ziel: Durch aktive, innovative Anlagestrategien einen nachhaltigen Mehrwert für institutionelle Anleger zu liefern.

Kontakt: Oliver Böttger, Telefon: +49 69 36 50 50 74 57, wwww.lupusalpha.de




MAINFIRST ASSET MANAGEMENT ist eine unabhängige europäische Multi-Boutique mit einem aktiven Managementansatz, die Publikumsfonds und individuelle Spezialmandate verwaltet. Sie konzentriert sich auf Investmentstrategien in ausgewählten Asset-Klassen und verbindet die Expertise und Flexibilität fokussierter Investment-Teams mit den Stärken und klar definierten Prozessen einer breit aufgestellten internationalen Plattform.

Kontakt: Telefon: Marco Seminerio, Telefon: +49 69 78 80 81 42, www.mainfirst.com


SPONSOREN



BlackRock ist ein weltweit führender Anbieter von Investmentmanagement, Risikomanagement und Beratung von institutionellen Anlegern. Zum Stichtag 31. Dezember 2016 verwaltete die Gesellschaft ein Vermögen von 5,1 Billionen US-Dollar. BlackRock hilft Kunden, ihre finanziellen Ziele zu erreichen und Herausforderungen zu meistern. Dazu bietet die Gesellschaft ein breites Spektrum an Produkten an, das Vermögensverwaltungsmandate, Publikumsfonds, iShares® (börsengehandelte Indexfonds) und andere gepoolte Investmentvehikel umfasst. Zudem bietet BlackRock über BlackRock Solutions® einer breiten Schar institutioneller Kunden Risikomanagement, strategische Beratung und Investmentsystemlösungen an.

Kontakt: Harald Klug, Telefon: +49 89 427 29 3908, www.blackrock.com/de




Credit Suisse Asset Management ist ein Multi-Boutique-Manager mit einem verwalteten Vermögen von 298,2 Mrd. Euro (Stand: 30.9.2016). In Deutschland ist das Asset Management der Credit Suisse seit 1988 präsent und betreut Spezial- und Publikumsfonds.
Wir fokussieren uns auf die Bereiche Indexierte Lösungen, Immobilien und ausgewählte Alternative Anlageformen, wie Energie-Infrastruktur, Senior Loans, Rohstoffe und Insurance Linked Securities.

Kontakt: Barbara Diaz, Telefon: +49 69 75 38 10 33, credit-suisse.com/de




Fidelity International verfolgt ein klares Ziel: Mit herausragenden Investmentlösungen und ausgezeichnetem Service wollen wir unseren Kunden helfen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Mit einem verwalteten Vermögen (Assets under Management) von weltweit 267 Mrd. Euro und einem administrierten Vermögen (Assets under Administration) von 79,5 Mrd. Euro bietet Fidelity aktiv gemanagte Anlagelösungen, die alle Regionen, Branchen und Anlageklassen abdecken (Stand: 31.12.2016).

Kontakt: Annika Milz, Telefon: +49 6173 509 32 09, www.fidelity.de/institutionelle




Als Strategieberater der Investmentindustrie sind wir seit 2002 in über 250 Projekten in Europa, der Golf-Region und in Asien-Pazifik involviert gewesen. Dabei beraten wir internationale Kunden, wie z.B. Asset Manager, in Markteintrittsstrategien sowie Expansions-Projekten und unterstützen unsere Klienten bei der Implementierung ihrer ganzheitlichen Strategien mit einzigartigem Research. Wir sind weltweit bekannt als Pionier, wenn es um die systematische Anwendung der sozialen Netzwerkanalyse auf den Asset-Management-Sektor geht, eine Kompetenz, die uns mehr als ein Dutzend internationale Preise beschert hat, "made in Germany" sozusagen. Unsere Schwestergesellschaft SONEAN, www.sonean.com, besetzt darüber hinaus mit der "Ecosystem Intelligence" ein ganz neues Feld.

Kontakt: Dr. Murat Ünal, Telefon: +49 6173 702 76 52, www.funds-at-work.com




Man Group ist ein führender Anbieter von alternativen Investmentlösungen. Mittels seiner fünf Investment Manager (Man AHL, Man Numeric, Man GLG, Man FRM und Man Global Private Markets) bietet das Unternehmen ein breites Spektrum an Alternativen und Long-Only-Produkten sowie Private Markets Produkten auf Einzel- oder Multi-Manager-Basis an.
Man Group verwaltete zum 30. September 2016 ein Vermögen in Höhe von USD 80,7 Mrd.
Die Ursprünge des Unternehmens reichen bis ins Jahr 1783 zurück. Man Group ist an der London Stock Exchange gelistet und Mitglied im FTSE 250 Index. Das Unternehmen sponsert weltweit zahlreiche Auszeichnungen, wohltätige Organisationen und Förderprogramme, unter anderem die Man Booker Literaturpreise.

Kontakt: Konstantinos Karamanlis, Telefon: +423 375 10 49, www.man.com




PGIM Fixed Income verwaltet, mit jahrzehntelanger Erfahrung im Management von Rentenstrategien, weltweit Kapitalanlagen für institutionelle Kunden. Unser global verwaltetes Vermögen beläuft sich auf $681 Mrd., wovon $49,8 Mrd. auf Kunden der Region EMEA entfallen (per 30.09.2016). Wir beschäftigen 263 Investment Professionals, wobei die Senior Manager auf eine durchschnittliche Industrieerfahrung von 28 Jahren zurückblicken, davon 19 Jahre mit Prudential Financial, Inc., ("PFI"). Unsere Kernstrategien umfassen Globale Unternehmensanleihen, Globale Unternehmenskredite, Hochzinsanleihen, Anleihen von Schwellenländern und Absolute Return Rentenfonds

Kontakt: Wolfgang Sussbauer, Telefon: +49 89 28 645 210, www.pgimfixedincome.com




Die 1805 in Genf gegründete Pictet-Gruppe zählt heute zu den führenden unabhängigen Vermögensverwaltern Europas. Pictet Asset Management (PAM), eine der drei Einheiten der Pictet-Gruppe, ist für die Vermögensverwaltung der institutionellen Anleger und Investmentfonds verantwortlich. Mit einem verwalteten Vermögen von ca. 149 Mrd. EUR (per 30.09.2016) bietet PAM ein breites Spektrum aktiv gemanagter und quantitativer Anlageprodukte. Zu den Kunden zählen u.a. einige der größten Pensionsfonds, Versicherungsgesellschaften, Staatsfonds, Stiftungen und Finanzinstitute weltweit.

Kontakt: Frank Böhmer, Telefon: +49 69 79 50 09 24, www.pictet.com




PineBridge Investments ist ein globaler Asset Manager und verwaltet derzeit US $82,6 Mrd. an Kundenvermögen. Wir verfügen über weitreichende Erfahrung in Schwellen- sowie Industrieländern und liefern innovative alphaorientierte Strategien in den Bereichen Asset Allokation, Aktien, festverzinsliche Anlagen und alternative Investments. Unsere langjährige Investmenterfahrung mit deutschsprachigen institutionellen Investoren, ermöglicht es uns unseren Kunden bedarfsgerechte und optimierte Investmentlösungen anzubieten.

Kontakt: Klaus Schuster, Telefon: +44 20 73 98 60 81, www.pinebridge.com




Robeco wurde 1929 in Rotterdam gegründet und ist Teil der Robeco Gruppe, die ein Vermögen von 276 Mrd. EUR (Stand: September 2016) für überwiegend institutionelle Anleger verwaltet. In Deutschland ist Robeco seit 2002 mit einer Niederlassung in Frankfurt vertreten. Zum Schutz der Funding und Solvency Ratios seiner Anleger bietet Robeco seit 2006 Low Volatility/ Low Beta Anlagestrategien in Aktien und Credits an. Die Schwestergesellschaft RobecoSAM in Zürich bietet Zugang zu einer weltweit führenden Expertise in nachhaltigen Anlagestrategien.

Kontakt: Ingo Ahrens, Telefon: +49 69 959 08 59, www.robeco.de




State Street Global Advisors arbeitet auf partnerschaftlicher Ebene mit den grössten und anspruchsvollsten Investoren und Finanzintermediären weltweit zusammen. Wir verwirklichen ihre Ziele anhand eines präzisen, auf neusten Forschungsergebnissen basierenden Anlageprozesses. Dieser Prozess umfasst passive Index-Lösungen ebenso wie aktives Portfoliomanagement. Per 31. Dezember 2016 verwalten wir 2,3 Billionen EUR an Vermögenswerten. Unsere Größe und globale Aufstellung ermöglichen es uns, unseren Kunden einen einzigartigen Zugang zu Märkten, Regionen und Assetklassen zu bieten und ihnen weitreichende Einblicke und innovative Lösungen zu liefern.
State Street Global Advisors ist die Asset Management Gesellschaft innerhalb des State Street Konzerns.

Kontakt: Frank Becker, Telefon: +49 89 55 87 84 14, www.ssga.com




Wellington Management ist als Vermögensverwalter für über 2.150 institutionelle Kunden in mehr als 55 Ländern tätig. Wir verwalten ein Kundenvermögen von EUR 928 Mrd. und bieten eine breite Palette an Aktien-, Renten-, Multi-Asset- und alternativen Investmentansätzen an. Wir managen bereits seit 1994 Portfolios für deutsche Kunden, zu denen neben Versorgungswerken, Versicherungen und Unternehmen auch Banken und Family Offices zählen. (31.12.2016)

Kontakt: Susanne Ballauff, Telefon: +49 69 677 76 15 02, https://www.wellington.com/de




William Blair pflegt dauerhafte Beziehungen zu Kunden und bietet Kompetenz und Lösungen für institutionelle Anlagebedürfnisse. Ziel ist es, mit aktivem Management langfristig eine risikoadjustierte Outperformance für Kunden zu schaffen, darunter Pensionskassen und Versorgungswerke, Versicherungsgesellschaften, Stiftungen, Staatsfonds und Privatpersonen. William Blair hat seinen Hauptsitz in Chicago mit Niederlassungen in London, Zürich und Sydney. Das verwaltete Vermögen beläuft sich auf 67 Milliarden Dollar.

Kontakt: Reto B. Baruffol, Telefon: +41 44 287 90 30, www.williamblair.com




Winton ist ein globales Investment-Management- und Data-Technology-Unternehmen. David Harding hat Winton 1997 in der Überzeugung gegründet, dass die wissenschaftliche Methode den besten Ansatz für Investmentscheidungen bietet. Unsere Entscheidungen basieren auf statistischen Schlussfolgerungen aus der empirischen Datenanalyse anstelle von Instinkt und Intuition. Die Suche nach Mustern in Daten und die Entwicklung intelligenter Investmentsysteme sind seit fast 20 Jahren unser Geschäft.
Heute beraten wir über mehr als 30 Milliarden US-Dollar an Vermögen für viele der weltweit größten Pensionsfonds, Staatsfonds, Banken und Fondsplattformen. Unsere Programme umfassen Managed Futures, diversifizierte Absolute-Return-Strategien und Long-Only-Aktienstrategien. Wir beschäftigen mehr als 450 Mitarbeiter in London, Oxford, Hongkong, New York, San Francisco, Shanghai, Sydney, Tokio und Zürich.

Kontakt: Tobias Baumann, Telefon: +44 20 85 76 58 00, www.winton.com




WisdomTree brachte seine ersten ETFs im Juni 2006 in den USA und im Oktober 2014 in Europa auf den Markt. Als Vorreiter im Smart-Beta-Segment hat WisdomTree das Konzept fundamentalgewichteter Indizes und aktiver ETFs vorangetrieben und ist derzeit Marktführer in beiden Kategorien. Die Strategien von WisdomTree umfassen alle Anlageklassen und Regionen der Welt.
In Europa bietet WisdomTree sowohl UCITS ETFs als auch börsengehandelte Short- und Hebelprodukte unter der Marke Boost ETP an. Die UCITS ETFs konzentrieren sich auf Strategien wie Dividend Growth, Equity Income, Small Cap, Currency Hedged und Enhanced Broad Commodities, während die Produktpalette von Boost short und gehebelte ETCs und ETNs auf weitere Assetklassen umfasst.

Kontakt: Gea Smolic, Telefon: +44 203 824 60 33, www.wisdomtree.com


Medienpartner

PREMIUM MEDIENPARTNER



Die Absolut Research GmbH wurde im Jahr 2000 gegründet mit dem Ziel, institutionellen Investoren im deutschsprachigen Raum, innovatives Know-how und praxisnahes Research für die Kapitalanlagepraxis zu liefern.
Unseren sich ergänzenden Fachpublikationen – vom Wissensmagazin über Performanceanalysen verschiedener Segmente bis hin zur Analyse eines einzelnen Produktes – bieten unabhängige und neutrale Informationen, um auf die Herausforderungen des Kapitalmarktes reagieren zu können. Dazu gehört auch, sich der stärker werdenden Nachfrage institutionelle Investoren im Bereich "Nachhaltigkeit/ESG"-Investments anzunehmen. Mit dem "Absolut|impact" bieten wir seit 2016 die erste Fachpublikation zum Thema für diese Zielgruppe.

Kontakt: Telefon: +49 40 30 37 79 0, www.absolut-research.de




dpn ist das Fachmagazin der Financial Times für Asset Management und der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) in Deutschland. Die Markenzeichen von dpn und www.dpn-online.com: Kritische Analysen und Artikel sowie fundierte Fachbeiträge, verfasst von einem Team erfahrener Journalisten und renommierter Experten. Charakteristika, die dpn seit Beginn an, für Finanzvorstände respektive Leiter Kapitalanlagen von Pensionseinrichtungen, Versicherern, Stiftungen und Verbänden, sowie für Depot A-Manager bei Banken, Sparkassen, oder Treasurern von Unternehmen, zu einer essentiellen Informationsquelle machen.

Kontakt: Eve Buckland, Telefon: +44 20 77 75 63 24, www.dpn-online.com




InvestmentEurope ist eine führende Marke für Vermögensverwalter und Fondselektoren in ganz Europa. Das Magazin, heute Teil des Verlages Open Door Media Publishing, wurde 2013 im Rahmen eines Management Buy-outs von Incisive Media übernommen und neu gestaltet. Neben der monatlichen Zeitschrift und der Website bietet InvestmentEurope eine Reihe von Konferenzen und Preisverleihungen um Vermögensverwalter und Fondselektoren zusammen zubringen. InvestmentEurope hat es sich zum Ziel gesetzt, die Fondselektor Gemeinschaft in Europa stärker miteinander zu vernetzen.

Kontakt: Vanessa Forde, Telefon: +44 20 37 27 99 24, www.investmenteurope.net




IPE ist die einmalige Möglichkeit für Investment Manager und andere Dienstleister, ihre Botschaft europäischen Pensionsfondszu vermitteln. Investment & Pensions Europe ist das Monatsmagazin für alle, die in Europa Pensionsfonds verwalten. Seit unserer Erstausgabe im Jahr 1997 haben wir bei institutionellen Investoren eine einflussreiche Position aufgebaut. Das Finanzmagazin hat eine durchschnittliche monatliche Auflage von 9.723 Exemplaren, davon 69% in Kontinentaleuropa.

Kontakt: Piers Diacre, Telefon: +44 20 34 65 93 00, www.ipe.com




portfolio institutionell ist seit über 10 Jahren der führende Titel im Bereich der institutionellen Kapitalanlage in Deutschland. Mit unabhängigen, kompetenten und kritischen Inhalten zu Asset-Allokation, Investmentstrategie und Best Practice gilt das monatliche Magazin als die wichtigste Informationsquelle für institutionelle Investoren. Portfolio institutionell erreicht mit einer Auflage von 9.200 Exemplaren Verantwortliche für die Eigenanlage von: Versicherungen – Pensionskassen, Zusatzversorgungskassen – Pensionsfonds, CTAs – Berufständischen Vorsorgeeinrichtungen – Stiftungen und kirchliche Einrichtungen – sowie Treasurer von Banken und Corporates.

Kontakt: Hajera Samadi, Telefon: +49 69 85 70 81 18, www.portfolio-institutionell.de


MEDIENPARTNER



Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI) ist die assetklassen- und produktübergreifende Interessenvertretung für Alternative Investments in Deutschland. Er setzt sich u.a. dafür ein, dass professionelle Investoren in Deutschland ihre Kapitalanlage, insbesondere mit Augenmerk auf die langfristige Sicherung der deutschen Altersvorsorge, einfacher und besser in alternative Anlageklassen diversifizieren können. Der BAI hat über 160 Mitglieder.

Kontakt: Telefon: +49 228 96 98 70, www.bvai.de




e-fundresearch.com Data GmbH ist ein unabhängiger Informationsanbieter zu Investmentfonds und zählt seit dem Jahr 2000 zu den führenden Anbietern für qualitatives Fondsresearch und News im deutschsprachigen Europa. Studien zu Fonds und Fondsmärkten, Interviews mit Fondsmanagern und News sind der Schwerpunkt der Informationsangebots der e-fundresearch.com Websites. e-fundresearch.com veranstaltet auch fokussierte Konferenzen und Roundtables und ist Partner von internationalen Asset Management Konferenzen und Events. e-fundresearch.com Data GmbH ist auch Betreiber der erfolgreichen investRFP.com Plattform für Asset Manager Search, Due Diligence und Reporting.

Kontakt: Albert Reiter, Telefon +43 153 334 44 10, www.de.e-fundresearch.com




GFD Finanzkommunikation wurde 1995 in Frankfurt am Main gegründet, ist inhabergeführt und netzwerkunabhängig und zählt mit derzeit fünf Partnern und insgesamt 20 festen Mitarbeitern zu den Boutiquen im Kommunikationsgeschäft rund um den Finanzmarkt. Die beiden Hauptgeschäftsbereiche bilden Public Relations für Asset Manager und Finanzdienstleister sowie Investor Relations für börsennotierte Gesellschaften. Unsere Beratungsleistungen auf dem Gebiet der Finanzmarktkommunikation erstrecken sich bis zum Management Consulting und zur Unternehmensentwicklung. Im Fokus der Betreuung unserer Mandanten steht eine langfristige Geschäftsbeziehung. Gemäß unserer Philosophie werden Mandanten immer von mindestens einem Mitglied der Geschäftsführung betreut. Jeder der Partner verfügt über mehr als 15 Jahre Kapitalmarkterfahrung sowie ein umfassendes und verlässliches Netzwerk über die gesamte Financial Community hinweg.

Kontakt: Uwe Lill, Telefon: +49 69 97 12 47 13, www.gfd-finanzkommunikation.de




GodmodeTrader ist das reichweitenstärkste Internetportal für Trading, Technische Analyse und Anlagestrategien im deutschsprachigen Raum. Das banken- und verlagsunabhängige Angebot der BörseGo AG bietet privaten und institutionellen Anlegern aktuelle Nachrichten zu den Finanzmärkten, Kurse und Charts in Echtzeit, Chartanalysen von Profi-Tradern, Webinare, Live-Video-Beiträge sowie diverse Ausbildungsangebote. Kostenpflichtige Premium-Services geben dem aktiven Anleger Orientierung für seine eigenen Handelsentscheidungen. Viele von ihnen finden mittlerweile interaktiv auf dem Schwesterportal Guidants (www.guidants.com) statt. Egal ob Einsteiger oder Profi – auf GodmodeTrader bekommt jeder die Information, die er für seinen Börsenerfolg braucht.

Kontakt: www.godmode-trader.de




investRFP.com ist eine unabhängige Plattform für Asset Manager Search, Due Diligence und Reporting, die von institutionellen Investoren, Sovereign Funds, Fondsselektoren, Family Offices und Privatbanken genutzt wird. investRFP.com bietet Investoren und Asset Managern gegenüber Datenbanken und traditionellen Search Aktivitäten mehr Flexibilität, mehr Unabhängigkeit, mehr Effizienz und geringe Kosten. Die Plattform bietet auch innovative Lösungen für Due Diligence Prozesse und Reporting Anforderungen. investRFP.com wurde von e-fundresearch.com entwickelt und wird seit 2014 als eigenständige Geschäftseinheit der e-fundresearch.com Data GmbH betrieben.

Kontakt: Albert Reiter, Telefon +43 153 334 44 10, www.investrfp.com


Referenten

John Andrews
John Andrews

John Andrews ist Mit-Herausgeber der renommierten britischen Wochenzeitschrift "The Economist" und leitender Redakteur bei Project Syndicate. Vor seiner Rückkehr nach London im November 2006 gehörte er zu den erfahrensten Auslandskorrespondenten des "Economist". In den 24 Jahren seiner Karriere war er als Industrie- und Asien-Redakteur in London und auf Auslandseinsätzen in Singapur und Hongkong, in Brüssel, Washington DC, Paris und schließlich Los Angeles tätig. Seiner Tätigkeit für den "Economist" gingen sechs Jahre beim "Guardian" voran, wo er für die Berichterstattung über die OPEC in deren Glanzzeit von 1979-1982 verantwortlich war. Bevor er zum "Guardian" kam, verbrachte Andrews sieben Jahre in der arabischen Welt, zunächst in akademischen Positionen in Libyen und im Libanon, später als Journalist.
John Andrews ist Autor zweier Bücher über Asien, Co-Autor eines Buches über Europa und hat verschiedene Beiträge zu anderen Werken, darunter die "Encyclopaedia Britannica", veröffentlicht. Er ist außerdem Verfasser von "The Economist Book of Isms". Als Mit-Herausgeber von "Megachange: the World in 2050" gibt er Einblick in die Betrachtung wichtiger Ereignisse, die unsere Welt entscheidend beeinflussen werden. Sein neuestes Buch trägt den Titel: "The World in Conflict: Understanding the World's Troublespots".
John Andrews besitzt einen akademischen Abschluss in klassischem und modernem Arabisch der Universität Cambridge. Er lebt im Vereinigten Königreich und in Frankreich und spricht sowohl Französisch als auch Arabisch.

Prof. Malcolm Baker
Prof. Malcolm Baker

Malcolm Baker ist Robert G. Kirby Professor of Business Administration an der Harvard Business School, wo er den Finanzbereich leitet, und Direktor für Corporate Finance des National Bureau of Economic Research. Seine prämierten Forschungsarbeiten in den Bereichen Behavioral Finance, Corporate Finance und Capital Markets setzen ihren Schwerpunkt primär auf die Interaktionen zwischen Corporate Finance, Investorverhalten und Ineffizienzen an den Kapitalmärkten. Professor Baker hat zahlreiche Vorträge vor akademischem Publikum und vor Fachpublikum gehalten.
Baker besitzt einen Ph.D. in Wirtschaft der Harvard University, einen M.Phil.-Abschluss in Finanzen der Universität Cambridge und einen Bachelor-Abschluss in angewandter Mathematik und Wirtschaft der Brown University. Vor Beginn seines Doktoratsstudiums war er Senior Associate bei der Beratungsfirma Charles River und Mitglied des US-Ruderteams bei den Olympischen Sommerspielen 1992.
Außerhalb Harvards ist Baker Director of Research bei Acadian Asset Management, einer institutionellen Vermögensverwaltung, die ihren Schwerpunkt auf aktive globale und internationale Equity-Strategien setzt. Bei Acadian ist er seit mehr als zehn Jahren tätig und spielt dort bei der Formulierung der Agenda im Bereich Anlageforschung eine zentrale Rolle.

Christian Baudis
Christian Baudis

Christian Baudis ist Digitalunternehmer, Futurist und ehemaliger Google-Deutschlandchef. Seit über 20 Jahren ist er in leitenden Positionen in der europäischen Medien- und Internetbranche tätig. Er gründete erfolgreich mehrere Startups und leitete führende Internet- und Medien-Unternehmen in Europa als Vorstand, Geschäftsführer und Aufsichtsratsmitglied.
Im Anschluss an eine Banklehre studiert er Internationales Management an der Luigi Bocconi-Universität in Mailand und Betriebswirtschaftslehre an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main.
Nach einigen Jahren als International Key Account Manager bei DHL wechselt er 1997 als Geschäftsleiter Vertrieb zur ProSiebenSat.1 Media AG. Im Jahr 2000 wird er Vorstandsvorsitzender der HSE24 AG und kurz darauf Vice President für das Europageschäft von HSE24. 2003 macht er sich selbständig und gründet El Cartel Media. Drei Jahre später ernennt ihn Google Deutschland zum Managing Director. Mit Tremor Video Europe gründet Christian Baudis 2008 den weltweit führenden Anbieter von Online-Video-Werbung und 2010 mit Vivablu.org seinen eigenen GreenTech-Fond, der junge GreenTech-Startups unterstützt. Seit 2015 führt er das von ihm gegründete Unternehmen My Digital, das als Innovations- und Beratungsunternehmen internationale Unternehmen und Organisationen in ihrer Digitalstrategie berät. Zwischen 2008 und 2010 wird Christian Baudis mehrmals zu den führenden Internet- und Medien Managern Deutschlands gewählt und mit mehreren Preisen der Digitalbranche, unter anderem dem Onlinestar, ausgezeichnet.

Klaus Bernshausen
Klaus Bernshausen

Klaus Bernshausen ist als Vorstand in der Evangelischen Ruhegehaltskasse in Darmstadt (ERK) für das Asset-Liability-Management und das Vermögensmanagement verantwortlich.
Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann war er bis zum Jahr 1999 für die Commerzbank in verschiedenen leitenden Positionen in Siegen, Leipzig und Mannheim tätig. Schwerpunkt waren das Vermögensmanagement, der Geld- und Devisenhandel sowie die betriebliche Altersversorgung für institutionelle Kunden und Unternehmen.
Die ERK ist die größte der drei Versorgungskassen der evangelischen Kirche und in 10 der 20 evangelischen Landeskirchen tätig. Derzeit erhalten gut 10.000 Versorgungsberechtigte und Hinterbliebene ihre Versorgungsbezüge durch die ERK berechnet und ausgezahlt. 

Dr. Gerhard Ebinger
Dr. Gerhard Ebinger

Dr. Gerhard Ebinger, BASF SE, Ludwigshafen, ist als Vice President Asset Management & Shareholder Services verantwortlich für die Kapitalanlage von rund 19 Mrd. Euro. Seit 2011 ist er als Lehrbeauftragter an der Hochschule Ludwigshafen tätig. Von 2000 bis Sommer 2010 arbeitete er bei der BMW Group in München und Birmingham. Im Rahmen seiner Promotion zur betrieblichen Altersvorsorge war er 1997 als Senior Fellow an der Wharton School, USA.

Luc Froehlich
Luc Froehlich

Bevor Luc Froehlich im Mai 2016 zu Fidelity International kam, war er Portfolio Manager und Head of Fixed Income bei Manulife Asset Management in Singapur. Er managte verschiedene pan-asiatische Multi-Currency Bond Funds für Retail und institutionelle Investoren – vom reinen High-Yield Corporate Credit bis zu Local Government Bonds und Absolut Return Strategien. Davor war er Portfolio Manager und Trader bei der Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ in London. Er startete seine Karriere als Credit Analyst bei der Credit Suisse in der Schweiz. Luc hält den Master in Business Administration der Universität St. Gallen (HSG) in der Schweiz und ist CFA und CAIA Charterholder.

Patrick Houweling
Patrick Houweling

Patrick Houweling ist Portfolio Manager Conservative Credits and Multi-Factor Credits im Kreditteam. Außerdem gehören zu seinen Kompetenzen als Senior Quantitative Researcher Riskomanagement, Corporate Bonds und Kreditderivate. Bevor Houweling zu Robeco kam, war er bei Rabobank International im Bereich Risk Management und Modeling tätig. Er hat zahlreiche Artikel in finanzwissenschaftlichen Fachzeitschriften wie dem Journal of Banking and Finance und dem Journal of Empirical Finance veröffentlicht. Patrick Houweling besitzt einen Abschluss der Erasmus-Universität Rotterdam und einen Ph.D. in Finanzen sowie einen Masterabschluss in Finanzökonometrie der Erasmus-Universität Rotterdam. Houweling ist seit 1998 im Finanzbereich tätig.

Dr. Jochen Kleeberg
Dr. Jochen Kleeberg

Dr. Jochen Kleeberg ist geschäftsführender Gesellschafter der alpha portfolio advisors GmbH in Kronberg im Taunus. Dort verantwortet er den Geschäftsbereich der systematischen Managerauswahl. Bis Ende 1996 leitete er die deutsche Niederlassung von Barra International, wo er seit 1991 beschäftigt war. Dr. Kleeberg ist Mitherausgeber der Handbücher "Portfoliomanagement", "Hedge Funds", "Asset Allocation" und "Spezialfonds" sowie Verfasser zahlreicher Aufsätze zu praktischen Fragestellungen der Institutionellen Kapitalanlage. Er promovierte 1994 an der Universität Münster bei Prof. Dr. Manfred Steiner mit der vom Deutschen Aktieninstitut mit dem 1. Hochschulpreis ausgezeichneten Arbeit "Der Anlageerfolg des Minimum-Varianz-Portfolios".

Jesper Koll
Jesper Koll

Jesper Koll wurde am 1. Juli 2015 Länderchef Japan bei Wisdom Tree. In den vergangenen zwei Jahrzehnten zählte Jesper stets zu den Top-Strategen und -Ökonomen für Japan und war als Chefstratege und Forschungsleiter für große US-amerikanische Investmentbanken wie J.P. Morgan und Merrill Lynch tätig. Dank seiner Analysen und Einblicke wurde er in Japan in verschiedene beratende Regierungsausschüsse gewählt. Außerdem ist er einer der wenigen Nichtjapaner, die Mitglied im Keizai Doyukai, einem Verband von Führungskräften japanischer Großunternehmen, sind. Er ist Verfasser zweier japanischsprachiger Bücher: "New Japanese Golden Age" und "The End of Heisei Deflation". Koll begann seine Laufbahn in Japan 1986 als Referent eines Parlamentariers. Er hat einen Masterabschluss der School of Advanced and International Studies der Johns Hopkins Universität und war wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Tokio und Kyoto. Er besitzt ebenfalls einen akademischen Abschluss des Lester B. Pearson College of the Pacific.

Dr. Hendrik Leber
Dr. Hendrik Leber

Dr. Hendrik Leber studierte Betriebswirtschaft in Saarbrücken, St. Gallen (Schweiz), Syracuse und Berkeley (USA). Bevor er ACATIS im Jahre 1994 gründete, war er 1989 bis 1994 für das Bankhaus Metzler und 1984 bis1989 für die Unternehmensberatung McKinsey tätig. Herr Dr. Leber verantwortet das Portfoliomanagement bei ACATIS.

Robert Litterman
Robert Litterman

Bob Litterman ist Vorsitzender des Risk Committee und Gründungspartner von Kepos Capital, einem Global Macro-Unternehmen mit Sitz in New York City. Bevor er 2010 zu Kepos Capital kam, arbeitete Bob 23 Jahre bei Goldman, Sachs & Co., wo er verschiedene Positionen in den Bereichen Research, Risk Management, Investments und Thought Leadership innehatte. Im Bereich Asset Management leitete er die Quantitative Investment Strategies-Gruppe. Während seiner Laufbahn bei Goldman verbrachte Bob Litterman auch sechs Jahre in Singapur als einer von drei externen Beratern der staatlichen Investmentgesellschaft (GIC) des Landes. Bob wurde 1994 Partner bei Goldman Sachs und Leiter der Konzern-Risiko-Funktion. Zuvor war er Stellvertretender Leiter der Fixed Income Research and Model Development-Gruppe bei Fischer Black. In seiner Zeit bei Goldman veröffentlichte Litterman eine Reihe wegweisender Forschungsarbeiten in den Bereichen Asset Allocation und Risk Management. Er ist Mitentwickler des Black-Litterman-Modells, eines wichtigen Asset-Allocation-Tools im Investment Management; außerdem Co-Autor von Büchern wie "The Practice of Risk Management and Modern Investment Management: An Equilibrium Approach" (Wiley & Co.). Litterman besitzt einen Ph.D. der University of Minnesota und einen Bachelor of Science-Abschluss in Humanbiologie der Universität Stanford. Er wurde in die Risk Management Hall of Fame des Risk Magazine aufgenommen und 2013 von der Global Association of Risk Professionals zum Risikomanager des Jahres gewählt. 2012 war er der erste Stipendiat der S. Donald Sussman Fellowship an der Sloan School of Management des Massachusetts Institute of Technology (MIT). Bob Litterman erhielt 2008 vom CFA Institute Board den Nicholas Molodovsky Award und den SunGard Financial Engineer of the Year Award der International Association of Financial Engineers. Er ist Mitglied im Vorstand von Commonfund (wo er 2014 zum Vorsitzenden gewählt wurde), Options Clearing Corporation, Resources for the Future, Robert Wood Johnson Foundation, The Sloan Foundation und World Wildlife Fund.

Friedrich Merz
Friedrich Merz

Friedrich Merz ist seit Anfang 2016 Chairman bei BlackRock in Deutschland. Er war seit 2004 Senior Partner der international tätigen Anwaltskanzlei Mayer Brown LLP. Friedrich Merz ist ein erfahrenes Mitglied zahlreicher Unternehmens-Aufsichtsräte und hat derzeit den Vorsitz der Atlantik-Brücke, einer 1952 gegründeten privaten Stiftung mit dem Ziel der Förderung der deutsch-amerikanischen Beziehungen inne. Zwischen 1994 und 2009 war er in verschiedenen politischen Funktionen tätig, darunter der des Vorsitzenden, und von 2002 bis 2004 des stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/ CSU-Fraktion des Deutschen Bundestages.

Andreas Metzen
Andreas Metzen

Andreas Metzen studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und der Stockholm School of Economics. Nach seinem Diplom mit Auszeichnung im Jahr 2008 arbeitete er bis Dezember 2013 als Analyst, auch in leitender Funktion, für die Oppenheim Kapitalanlagegesellschaft in den Bereichen Marktrisikoanalyse und Performancemessung. Seit Januar 2014 ist Herr Metzen als Geschäftsführer für die Uhlenbruch GmbH tätig.

Steven Oh
Steven Oh

Steven Oh ist Global Head of Credit and Fixed Income und Co-Head of Leveraged Finance bei PineBridge Investments. Er ist verantwortlich für die Koordinierung und Leitung der globalen Kredit- und Fixed Income-Strategien des Unternehmens. Bevor er 2000 zu PineBridge Investments kam, war Steven Oh Head of High Yield and Special Situation Investments bei Citadel Investments, Head of Leveraged Finance bei Koch Capital und Vice President of High Yield and Distressed Debt Trading bei BancAmerica Securities. Zu seinen früheren Positionen gehören auch die eines Managers in der Restrukturierungs-/Reorganisationsgruppe bzw. in der Strategieberatungsgruppe von Ernst & Young. Steven Oh besitzt einen Bachelor of Science-Abschluss in Finance and Management der Wharton Graduate School of Business an der Universität Pennsylvania und einen MBA der Kellogg School of Northwestern University. Oh ist CFA-Charterholder.

Yoshio Okubo
Yoshio Okubo

Yoshio Okubo ist Stellvertretender Vorsitzender der Japan Investment Trust Association (JITA), einer Organisation für Fonds- und REIT-Gesellschaften in Japan. Vor seiner Tätigkeit bei JITA war er für die Japan Securities Dealers Association (JSDA) tätig, deren Stellvertretender Vorsitzender er seit 2011 war. Während seiner gesamten beruflichen Karriere befasste sich Yoshio Okubo zumeist mit Fragen der internationalen Finanzmarktregulierung, wozu auch seine Tätigkeit als Vorsitzender des WTO-Ausschusses für den Handel mit Finanzdienstleistungen von 1997 bis 1999 gehört. Er arbeitete für die japanische Finanzaufsichtsbehörde, wo er sich mit internationalen Themen und Kapitalmarktpolitik beschäftigte, und war stellvertretender Vize-Minister für Internationale Angelegenheiten im Finanzministerium. Während seiner Tätigkeit bei der JSDA war Okubo von 2009 bis 2012 Vorsitzender des Self-Regulatory Organizations Consultative Committee (SROCC, derzeit AMCC) von JOSCO. Von 2004 bis 2006 war Okubo Exekutivdirektor der Weltbankgruppe für Japan.

Alexander Raviol
Alexander Raviol

Alexander Raviol ist Partner und Leiter Portfolio Management Alternative Solutions bei Lupus alpha. Umfassende Kapitalmarkterfahrungen sammelte der Diplom-Physiker u.a. im Asset Management der Dresdner Bank in Frankfurt, als Portfolio Manager bei UBS und der HSH Nordbank AG. 2006 wechselte er als Leiter Quality & Risk Management zu Lupus alpha, wo er u.a. für die Produktentwicklung alternativer Anlagestrategien verantwortlich war. 

Prof. Dr. Christian Rieck
Prof. Dr. Christian Rieck

Christian Rieck ist Professor für Finance und Wirtschaftstheorie an der Frankfurt University of Applied Sciences und durch zahlreiche Veröffentlichungen zu Spieltheorie und Finanzen bekannt. Er war Schüler des Nobelpreisträgers Reinhard Selten. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftspädagogik war er an der Neuausrichtung des Centers for Financial Studies beteiligt und leitete danach bei IBM Global Services das internationale Competence-Center für Lösungen in der Finanzbranche.
Als Redner wie auch als Buchautor hinterfragt der leidenschaftliche Motorradfahrer gängige Denkmuster und präsentiert gern ungewöhnliche Fragen und Lösungen. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Zukunftsforschung sowie die Simulation und experimentelle Untersuchung von Entscheidungssituationen, vom Handeln auf Märkten bis zum Verhalten auf Toiletten.
Christian Rieck ist Vordenker im Bereich der digitalen Transformation von Wertschöpfungsketten und untersucht, wie sich die Gewohnheiten der Generation Y, soziale Medien und künstliche Intelligenz auf die Zukunft der Finanzbranche auswirken.

Ritirupa Samanta
Ritirupa Samanta

Riti Samanta ist Managing Director und Mitglied des Senior Leadership Team (SLT) bei State Street Global Advisors (SSGA). Sie ist verantwortlich für die Entwicklung der Smart Beta Fixed Income-, Währungs- und Active Rates-Investmentstrategien für SSGA. Zuvor war sie Leiterin der Asset Allocation- und der Währungs-Research-Gruppe und entwickelte in diesen Bereichen investierbare Strategien unter Einsatz quantitativer Modelle für Renditeprognosen, Risikomessung und Portfoliokonstruktion. Sie gehört dem Senior Leadership Team für Fixed Income, Cash and Currency (FICC) an und ist Mitglied im Technical Committee, das das gesamte quantitative Research der Firma beurteilt. Sie ist leitende Portfoliomanagerin für Fixed Income, Cash and Currency. Bevor sie zu SSGA kam, war Riti Samanta Senior Research Associate bei State Street Associates, wo sie anhand institutioneller Kapitalflüsse, Beteiligungen und Renditen Prognosen zum Anlegerverhalten an Aktien- und Devisenmärkten erstellte. Riti Samanta hat Forschungsergebnisse zur Extremwerttheorie veröffentlicht um festzustellen, welche Auswirkung die Einbeziehung von Normabweichungen und zeitkritischen Korrelationsstrukturen in verschiedenen Aspekten der quantitativen Modellierung hat. Ihre Ergebnisse wurden im Journal of Performance Measurement veröffentlicht und der Society for Nonlinear Dynamics and Econometrics vorgelegt.
Riti besitzt einen Ph.D. in internationalen Finanz- und Wirtschaftswissenschaften der Brandeis University, einen M.Sc.-Abschluss von Brandeis und einen B.A.-Abschluss in Wirtschaft (mit Mathematik als Nebenfach) des Reed College, wo sie Walter-Mintz-Stipendiatin in Wirtschaft war.

Dr. Andreas Sauer
Dr. Andreas Sauer

Dr. Andreas Sauer, CFA ist Inhaber der ansa capital management GmbH, eine auf Total Return Strategien spezialisierte Investment-Boutique, die von ihm 2013 gegründet wurde. Er gehörte 1999 zu den Gründern und Partnern der heutigen Quoniam Asset Management und führte sie als CEO & CIO innerhalb von 13 Jahren zur erfolgreichsten Investment-Boutique Deutschlands. Als er sich im Dezember 2012 zurück zog, verwaltete die Gesellschaft ca. 18 Mrd. Euro für globale institutionelle Anleger. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung im quantitativen  Asset Management sowie in der Beratung und Betreuung von institutionellen Kunden.

Georg Schuh
Georg Schuh

Georg Schuh ist Chief Investment Officer EMEA und Mitglied der Geschäftsführung der Deutsche Asset Management International GmbH. Er ist seit 1994 in der Deutschen Bank Gruppe tätig. Vor seiner jetzigen Funktion war Georg Schuh als Global Chief Strategist, CIO Institutional, Leiter des Multi Asset Teams Institutional, Co-Head Fixed Income Institutional, Leiter Renten- und Währungsstrategie im Unternehmensbereich Privat- und Geschäftskunden der Deutschen Bank und als Senior Portfolio Manager bei der Deutsche Asset Management tätig. Zuvor war er Fondsmanager bei Allianz Asset Management.
Georg Schuh ist Diplom-Kaufmann und studierte an den Universitäten Regensburg und der Ecole de Commerce et de Management in Marseille. Er ist CEFA - Certified European Financial Analyst. 

Peter Signer
Peter Signer

Peter Signer arbeitet seit 2008 als Head of Investment bei der NEST Sammelstiftung. Zuvor war er in verschiedenen Management-Positionen bei der St. Galler Kantonalbank und der Raiffeisen Schweiz tätig. Peter Signer war massgeblich für den Aufbau des Fondsgeschäftes der Raiffeisen-Gruppe verantwortlich. Für die DZ-Bank war er als Vice President für das Produktmanagement verantwortlich. Peter Signer verfügt über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung im Private Banking.

Brian Singer
Brian Singer

Brian Singer leitet das DAS(Dynamische Allokations-Strategien)-Team und ist dort auch als Portfoliomanager tätig. In dieser Rolle teilt er mit Thomas Clarke die Gesamtverantwortung für Strategiefestlegung und Portfoliokonstruktion für sämtliche DAS-Portfolios.
Bevor Singer 2011 zu der in Chicago ansässigen Vermögensverwaltungsgesellschaft William Blair kam, leitete er den Bereich Investmentstrategien von Singer Partners LLC. Zuvor führte er bei UBS Asset Management den Geschäftsbereich Global Investment Solutions und war Chief Investment Officer für den amerikanischen Kontinent; außerdem gehörte er dem Group Managing Board und dem Global Asset Management Executive Committee von UBS an.
Singer beteiligt sich intensiv an den Aktivitäten des CFA Institute. Er ist Mitglied der CFA Society of Chicago und Mitglied des CFA Institute Research Foundation Board of Regents. 2015 erhielt er den Distinguished Service Award, mit dem das CFA Institute Mitglieder auszeichnet, die durch ihr Führungsverhalten, außergewöhnliches Verantwortungsbewusstsein und hervorragende Dienste einen bedeutenden Beitrag für das CFA Institute geleistet haben. Singer war Mitglied und Vorsitzender des Direktoriums des CFA Institute. Er hat umfassend über globale Portfolio-, Währungs- und Performance-Themen publiziert und ist Co-Autor des wegweisenden Werkes "Determinants of Portfolio Performance II: An Update with Gary Brinson and Gilbert Beebower". 2009 war Brian Singer Hauptverfasser der Wiley-Publikation "Investment Leadership and Portfolio Management". 2015 veranlasste Spaulding Group Singers Aufnahme in die Performance and Risk Management Hall of Fame.
Brian ist Mitglied des Stiftungsausschusses (Endowment Investment Committee) des Exeter College an der Universität Oxford. Er ist Vorsitzender des "Free to Choose Network", das auf den Gedanken des Ökonomen Milton Friedman beruht, und gehört dem Rehabilitation Institute of Chicago Foundation Board an. Brian Singer besitzt einen B.A.-Abschluss in Wirtschaft von der Nothwestern University und einen MBA-Abschluss der Booth School of Business der Universität Chicago.

Dr. Helge Wulsdorf

Dr. Helge Wulsdorf


Dr. theol., Ausbildung zum Bankkaufmann in Kiel, Studium der Katholischen Theologie in Münster und Tübingen, Promotion mit einem umwelt- und wirtschaftsethischen Thema an der Universität Münster, Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre der Theologischen Fakultät Paderborn, Presseredakteur im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, seit 2003 Leiter Nachhaltige Geldanlagen bei der Bank für Kirche und Caritas eG in Paderborn, zudem Hochschuldozent an der BiTS Unternehmerhochschule in Iserlohn und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Hilfswerks Bischöfliche Aktion Adveniat e. V., zahlreiche Fachpublikationen zu sozialethischen Fragen und Nachhaltigkeitsthemen.

Felix W. Zulauf
Felix W. Zulauf

Felix W. Zulauf (1950) ist Inhaber der von ihm gegründeten Zulauf Asset Management AG, Zug / Schweiz. Seine Laufbahn führte ihn vorher bei der UBS in Zürich durch verschiedene Positionen, unter anderem als Fondsmanager, globaler Anlagestratege und Leiter des institutionellen Portfolio Managements. Dazwischen dienten ihm Auslandeinsätze bei renommierten Börsenfirmen in New York und Paris zur Vertiefung der Fachkenntnisse globaler Finanzmärkte. 1990 gründete er die Zulauf Asset Management AG, um seine Anlagephilosophie frei von konventionellen institutionellen Restriktionen umsetzen zu können. Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat er die Mehrheit seiner Firma verkauft und seine Minderheit als eigenständiges Unternehmen abgetrennt, das ihm primär als sein eigenes Family Office dient und auch Beratungen anbietet. Im 2013 gründete er mit einigen Partnern Vicenda Asset Management, die im Bereich innovativer Finanzprodukte tätig ist. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. 

Zurück zur Übersicht